v. 25. November 2020
Corona-Wahrheit: Kontaktsperren: Welche sind nützlich, welche schädlich?

  Sachlichkeit statt hysterisch! (Corona)

 img  Sachlichkeit statt hysterisch! (Corona)   ► vox7.com/pde/corr-de.htm
» CORONA-Schlüsselinfos: "CORVOX": Die Stimme der wahren Wahrheit. - Du, ja genau du, für dich!
(MC:) CORR-DE      EN      !DE!        FR    ES


  Deine Rechte durchsetzen! (Corona)

 img  Deine Rechte durchsetzen! (Corona)
► vox7.com/pde/cor-jura-de.htm
» CORONA: Wie deinen Schadensersatz für Verbote einfordern? Klagen und Verfassungsbeschwerden gegen Einschränkungen?
(MC:) COR-JURA-DE      EN      !DE!        FR    ES


  Wahrheit über Risiken! (Corona)

image: crocodile_m ► vox7.com/pde/cor-mask-de.htm
» CORONA: Maskenpflicht fast oder völlig nutzlos?
(MC:) COR-MASK-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-cont-de.htm
» Corona-Wahrheit: Kontaktsperren: Welche sind nützlich, welche schädlich?
(MC:) COR-CONT-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-risk-de.htm
» Wahrheitsanalyse: Wie exakt lauten die Corona-Risiken, wenn alle Verfälschung unterbleibt?
(MC:) COR-RISK-DE      EN      !DE!        FR    ES


  Wahrheit über Politik! (Corona)

 img  Wahrheit über Politik! (Corona)
► vox7.com/pde/cor-globe-de.htm
» Politik-Wahrheit: Ist Corona abträglich für Internationale Zusammenarbeit?
(MC:) COR-GLOBE-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-expsys-de.htm
» CORONA: Die "Expertokratie" als neue Regierungsform?
(MC:) COR-EXPSYS-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-prof-de.htm
» Profitieren Politiker von Corona dank Verbote-Kultur?
(MC:) COR-PROF-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-demos-de.htm
» CORONA: Wahrheit über Demos
(MC:) COR-DEMOS-DE        DE    


  Wahrheit über Statistik! (Corona)

 img  Wahrheit über Statistik! (Corona)
► vox7.com/pde/cor-stat-de.htm
» CORONA: Wie wird Statistik-Wahrheit verfälscht?
(MC:) COR-STAT-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-expaut-de.htm
» Hier werden Sie blitzschnell zum Corona-Superexperten!
(MC:) COR-EXPAUT-DE      EN      !DE!        FR    ES


  Medizinische Wahrheit! (Corona)

 img  Medizinische Wahrheit! (Corona)
► vox7.com/pde/cor-test-de.htm
» CORONA: Alles nur Testübung für Pandemie-Training?
(MC:) COR-TEST-DE      EN      !DE!        FR    ES
► vox7.com/pde/cor-vita-de.htm
» Wie schwer ist Corona-Erkrankung? Spätfolgen?
(MC:) COR-VITA-DE      EN      !DE!        FR    ES


  Die Schweinegrippe war ganz ähnlich?

2009-01 ... 2010-08 : Politiker versagen? Hilflose Paranoia und viel Geld tötet den gesunden Menschenverstand?
Hier die damals auf dieser Website publizierten Texte. Leider nur englischsprachig.
SCHWEINEGRIPPE
image: swine flu   Risk_level       
Schweinegrippe: Wahres & Geheimnisse.
» Schweinegrippe: Risikoanalyse.
(MC:) WYBSY-SWINRISK-DE      !EN!
» Schweinegrippe: Verschwörungsanalyse.
(MC:) WYBSY-SWINCONS-DE      !EN!

             (Photo: Scott Bauer, US Dpt.Agric.,USA.)


Deine spannende Wochend-Lektüre:  img  Deine spannende Wochend-Lektüre:
"Corona-Diktatur - Endstation DDR 2.0?"
vox7.com/pde/corr-de.htm


A. Werde auch du Sponsor: 20 €.
Ziel 2000 €: Klagen / Verfassungsbeschwerden koordinieren gegen nutzlose Corona-Auflagen - die meisten.

B. Nach deiner Spende zum Dank
B1. Vom Menü vox7.com/pde/corr-de.htm - alles als E-Buch: ~50 Seiten A4 als .pdf.
B2. Sofern viel Erweiterung: Aktualisierung per E-Mail - kostenlos + glutenfrei - bis Ende 2021.
B3. Plus nicht-öffentliche erweiterte Rechtsinfos.

C. Oder wähle 50 € statt 20 - und nenne ein Wunschthema für Erweiterung im Spendzweck oder an: ok @ uno7.com

Spendenzweck: CORVOX
(Falls merkliche Spendensumme: Verwendungsbericht auf dieser Website.)

 _wi_
_Versionen: EN    !DE!    FR    ES    
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen



 


25.   --'COR-CONT_ --
Corona - gefährliche Kontakte?

25.   --'COR-CONT_ --1
Kontakte-Verminderung: Ist Gastronomie gefährdend? Kann man nicht prüfen, also alle schließen? Oh doch, man kann.

Wenn immer politische Willkür stattfindet, fehlt es nie an der Behauptung, es sei kausal begründet und es gäbe keine Alternativen.

Die Alternativen durch Schutz im Fall Gastronomie werden weiter unten erörtert. Hier aber die Nachweis-Möglichkeit:

Sollten Gastronomie- und Beherbungsgewerbe sehr übertragungsintensiv sein, so müssten Ansteckungen beim Personal statistisch auffallend gehäuft auftreten. Es ist bisher hier nirgends eine Information in diesem Sinn feststellbar gewesen. Eb es sie gibt, bleibt abzuwarten. .

Eingriffe in Grundrechte bedürfen der Legitimation.

Eingriffe in das Gastronomie- und Beherbungsgewerbe dürfen nur zielgerichtet erfolgen in Auswertung einer Risiko-Analyse wie zuvor angegeben. So lange und so weit diese fehlt, fehlt es diesen Eingriffen an Rechtsgrundlage.

Hierbei ist die Frage der Möglichkeit eines Nachweises zu berücksichtigen.

Dieser ist möglich durch Analyse der Gesundheitsämter-Daten. Wäre eine auffallende Häufung feststellbar gewesen, so wäre das ja wohl bereits intensiv kommuniziert worden?

Ein zweiter Indikator wäre: Wie oft sind die Gäste-Eintragungen von zuständigen Behörden abgerufen worden? Wohl ganz selten - und das wohl bundesweit. - Und sofern abgerufen wurde, würde sich ermitteln lassen, ob in der Regel auch Personal infiziert war.

Nur für den Fall von Kneipen- und Bar- und Club-Ambiente sind Informationen über erhöhte Corona-Risiken verfügbar.

Das heißt nicht, dass man diese zwingend schließen darf. Es heißt nur, dass man Auflagen machen dürfte, die dies Ambiente unterbinden. Das wird nicht einfach sein, weil das Ambiente das Geschäftsmodell zu sein pflegt.

Des weiteren kämen Auflagen bezüglich der Lüftungstechnik in Betracht, dies jedenfalls als Zusatz im Auflagenpaket. Die Effizienz ist nicht ausreichend eindeutig, um sich allein darauf verlassen zu können.

Wer ist beschwerde-berechtigt? Auch alle Bürger, soweit sie häufig Gastronomie- und Beherbungsangebote nutzen?

Bei gerichtlichen Klagen und Verfassungsbeschwerden wegen Grundrechteeinschränkung muss ein Beschwerdeführer persönlich betroffen sein und dies wesentlich. Bei Betriebsinhabern und deren Personal ist diese Bedingung in der Regel erfüllt.

Kunden müssten bemüht sein, einen besonderen Nutzungsbedarf zu belegen. Anderenfalls könnte das Gericht an der Verhältnismäßigkeit der Beeinträchtigung zweifeln. Der Schutz des Lebens anderer gegen Corona-Risiken ist ein hohes Gut. Das wird bei Infektionskrankheiten mit Todesfallrisiken immer eine Rolle spielen. Dies gilt selbst dann, falls die Risiken prozentual nur so niedrig sein sollten wie bei mancher Grippe-"Epidemie". Richter müssen der Politik die Werte-Abwägung weitgehend überlassen, weil Politik, nicht Jura.

Sofern Gastronomie-Betriebe die Verfahren führen, können sich bei dafür rein rechtlich gesehen geeigneten Verfahren die Benutzer möglicherweise anschließen. Eine populär gestützte Beschwerde ist gewichtiger als eine rein juristisch geprägte.

Die Ratlosigkeit der Politiker ist das mutmaßliche Motiv der Generalangriffe gegen Gastronomie- un Berherbungsbetriebe.

Politiker haben den Bürger den Sieg gegen die feindlichen Virusarmeen versprochen. Nun erwartet der Bürger das Führen der Schlachten und den "Endsieg" - so sind Menschen nun einmal veranlagt.

Die vollmundigen Versprechen der Politiker von Ausfallhilfen für geschädigte Betriebe: Sprechen sie einmal öfter mit Betriebsinhabern, wie viel davon angekommen ist und wie viel der Verluste damit gedeckt werden konnten. Erfragen Sie auch, ob die damit verbundene Bürokratie überhaupt sinnvoll meisterbar war und ob so gesehen das Ergebnis noch rentierte.

Es ist dem Staatshaushalt nicht möglich, extrem gesprochen, die Wirtschaft überwiegend "flach zu legen" und sodann das gesamte Volkseinkommen über Staatsschulden zu generieren. Politiker und Juristen wären gut beraten, auch wieder einmal Ökonomen in ihren Gesprächsrunden zu genehmigen. Das tun sie ungern. Wer will schon dauernd Hässliches über seine Inkompetenz gesagt bekommen über das, was die Welt im Innersten zusammenhält: Wirtschaft.

25.   --'COR-CONT_ --2
Kontakte-Verminderung: Hotels, Restaurants, Kneipen: Muss man die Gastronomie unterbinden?

Gastronomie im Freien ist bei Beachtung von einigen Regeln vermutlich unproblematisch.

Eine Sicherheit der Nichtübertragung kann es dafür nicht geben. Die herrschende Meinung mag sein, dass die ständige Luftbewegung im Freien eine Übertragung sehr unwahrscheinlich macht, ausgenommen zwischen miteinander im engen Blickkontakt sprechenden Personen.

Die Wahrscheinlichkeit ist des weiteren hoch, dass die Schließung der Gastronomie-Unternehmen überflüssig war, soweit sich vorwiegend Personen dort treffen und unterhalten, die sich bereits kennen, Abstandsregeln gelten und viel Austausch mit Außenluft ist.

Bei Klimaanlagen kommt es auf verschiedene Merkmale an, beispielsweise auf den Anteil an Außenluft und auf die Filtertechnik. Fehlt es an hochwertiger Filtertechnik, vermutlich fast immer in der Gastronomie, und liegt der Anteil von Außenluft unterhalb von 100 Prozent, so sagt der gesunde Menschenverstand, dass hohe Gefährdung vorliegen könnte. Aber zuweilen irrt der gesunde Menschenverstand. - Dies soll hier nicht zum Thema gemacht werden. Die detailbedürftige Klärung bleibe den Wissenschaftlern vorbehalten.

25.   --'COR-CONT_ --3
War für Kontakte-Verminderung eine Öffnungserlaubnis für "Geschäfte nur bis 800 qm" rechtswidrig?

Welcher Vernünftige konnte derartiges als rechtmäßig bezeichnen? Wie konnten Politiker auf eine derart schwachsinnige Idee kommen?

Wenn schon Kriterien, dann wissenschaftlich fundierte. Meint man, dass Klimaanlagen und Parfümzerstäuber der großen Warenhäuser das Risiko erhöhen? Dann muss das in den Regelungen irgendwie ausgestaltet werden.

Meint man, dass die größeren Unternehmen mehr Finanzkraft haben als die Kleinen? Gerade in dieser Branche ist das wohl eher umgekehrt.

Meint man, dass die Inhaber der kleinen Geschäfte mehr Wähler sind als die Inhaber der Großen? - In allen Größenordnungen sind die Hauptbetroffenen die Mitarbeiter und ihre Kunden.

Meint man, dass aus Schutzgründen den Bürgern eine nur teilweise Rückgabe der Einkaufsrechte zu gewähren sei? Dann kann man beispielsweise reglementieren, dass die Öffnung aller Geschäfte zwar zulässig ist, aber nur an 3 Tagen, beispielsweise Dienstag, Donnerstag, Samstag.

Rechtliche Gesamtwertung: "Unzulässig". Schadensersatz?

Jede Einschränkung des Gleichheitsgrundsatzes bedarf einer Legitimierung. Die temporär erfolgte willkürliche Begrenzung auf beispielsweise Verkaufsflächen bis 800 qm in einigen Bundesländern war ein verfassungsrechtlicher Verstoß ohne Legitimierbarkeit.

Die betroffenen Unternehmen können beim Staat Schadensersatz reklamieren. Näheres: Siehe die Rubrik "Schadensersatz".

Generell gilt: Der Staat erlaubt sich schlechte Politik für vieles, weil viel zu wenige Bürger und Unternehmen ihre Rechte einklagen. Das wiederum hat seine Ursache im Anwaltsmonopol, also in der Anwaltspflicht. Für derartiges sind Rechtsanwälte leider die verkehrte Profession, weil es auf Aspekte am meisten ankommt, die im Jurastudium so gut wie völlig fehlen. Der Reflex "in Rechtssachen ist der Anwalt der Retter" ist für vieles ganz einfach verkehrt.

Ferner, die Gegenstandswert-Regelung macht solche Prozesse derart teuer, dass sie im statistischen Mittel ökonomisch sinnlos sind. "Der Staat" könnte das ganz einfach ändern, will er aber nicht. Über das Wieso muss man nicht zu lange rätseln. Es genügt, den hohen Juristenanteil in Parlamenten und in den Regierungsabteilungen zu sichten.


25.   --'COR-CONT_ --4
Kontakte-Verminderung: Ist Maskenpflicht wichtig?

Maskenpflicht ist nicht so eindeutig hilfreich, wie man auf den ersten Blick glauben möchte.

Darüber wäre viel zu sagen. Die Meinungen reichen bekanntlich bis zum Vorwurf, Masken würden sogar in der Realität zur Virenschleuder. Man muss also sehr viele Fragen differenzierend analysieren. Das mögen die Menschen mehrheitlich nicht.

Maskenpflicht ist sicherlich wichtig bei Pflegepersonal, insbesondere, soweit zuständig für Personen mit bedenklichen Vorerkrankungen. Maskenpflicht dürfte auch in öffentlichen Verkehrsmitteln wichtig sein. Man kann einige weitere Regeln bilden.

Vieles in Sachen Maskenpflicht erscheint wenig überzeugend.

Ganz besonders wenig überzeugend ist, wenn Personen in freier Luft und ohne Austauschrisiken meinen, Masken tragen zu sollen.
Generell gilt, dass im offiziellen Diskurs die Bedeutung der Maskenpflicht möglicherweise sehr davon abhängt, wie viele Masken geordert wurden und noch auf Lager liegen oder bald liegen werden.

25.   --'COR-CONT_ --5
Kontakte-Verminderung: Ist Desinfektion wichtig?

Wo liegt der Nutzen von Desinfektion für eine Infektion, die sich überwiegend durch unmittelbare Kontakte ausbreitet?

So muss die Frage lauten. Da erbringt Desinfektion wenig? Da müsste man die Luft desinfizieren mit ständigem Luftstrom? Selbst wenn es hypothetisch ginge, würde es wesentlich nützen?

"Desinfektion kann nicht schaden!" - Stimmt das?

Das Mikrobiom der Haut ist dort nicht ohne Grund. Die Natur hat es als Ergebnis der Evolution, also wegen der besseren Überlebens-Chancen, entstehen lassen. Inwieweit es auch bezüglich einer bestimmten Infektionskrankheit schützt, das geht zu sehr in wissenschaftliche Detailfragen. Als Faustregel kann aber gelten: Alle Beeinträchtigung des Milrobioms des Menschen hat ein Risiko, die Immunität zu vermindern.

Es ist zweifelsfrei, wie wichtig Desinfektion bei Pflegeberufen und Heilberufen ist, damit sie Infektionen nicht von Patient zu Patient übertragen. Es ist nach dem vorstehend Gesagten aber auch offenkundig, dass Desinfektion im Alltagsleben je nach Übertragungsweg einer Infektion Nutzen wie auch Schaden haben kann.

Konsequenz: Inwieweit Desinfektion im Alltagsleben gegen Corona mehr Nutzen als Schaden hat, das Urteil hierüber bleibe den Wissenschaftlern überlassen, aber bitte nach sorgfältiger Analyse. Es gibt Gründe, Desinfektion vor allem dann als fraglich anzusehen, sofern ein Nutzen gegen eine Infektionskrankheit wohl ausscheidet, beispielsweise innerhalb eines Haushalts von Nicht-Infizierten.

25.   --'COR-CONT_ --6
Kontakte-Verminderung: Apps für das Smartphone völlig sinnlos??
FAZ 2020-10-20: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/it-forscher-zweifeln-am-nutzen-von-corona-app-17009265.html

Zitat: "'Hohe Kosten, unklarer Nutzen': IT-Forscher zweifeln am Sinn von Corona-App.

Mehr als 18 Millionen Menschen haben die deutsche Corona-Warn-App inzwischen heruntergeladen. Ob sie tatsächlich dazu beiträgt, die Ausbreitung des Virus zu bremsen, wird von vielen bezweifelt – auch von IT-Forschern der Universitäten Darmstadt und Würzburg. In einem Aufsatz haben sie Informationen zur Sicherheit und Effektivität der Anwendung zusammengetragen. Ihr Fazit: Die Kosten sind hoch, der Nutzen ist unklar...

Trotz hoher Datenschutz-Standards hat die App nach Ansicht der Wissenschaftler um Alexandra Dmitrienko und Ahmad-Reza Sadeghi Schwachstellen, die Cyber-Angreifer nutzen könnten. Mit Entwicklungskosten von 20 Millionen und monatlichen Betriebskosten von gut drei Millionen Euro sei zudem der finanzielle Aufwand 'enorm'. Und selbst wenn tatsächlich 18 Millionen Deutsche – also 22 Prozent der Bevölkerung – die App nutzen sollten, habe das wohl 'keine deutlich effektiven Folgen' für die Pandemiebekämpfung.

Forscher des Londoner University College hätten 15 Untersuchungen von ganz oder teilweise automatisierten Kontaktverfolgungssystemen ausgewertet und keine empirischen Belege für deren Wirksamkeit gefunden." (Ende des FAZ-Zitates,)

Es irrt die FAZ. Der Nutzen ist beträchtlich,
nämlich für T-Systems, die Tochter der Deutschen Telekom, und die SAP.

2020-10-13: https://www.ict-channel.com/software-services/was-die-corona-warn-app-kostet.123542.html
"'Goldener Regen' für T-Systems und SAP - Was die Corona-Warn-App kostet

Für Entwicklung und Betrieb der Corona-Warn-App hatte die Bundesregierung Kosten von insgesamt bis zu 69 Millionen Euro kalkuliert.... Die Kosten für die initiale Entwicklung durch Europas größten Softwarekonzern SAP fielen dabei fast vier Millionen Euro niedriger aus als ursprünglich kalkuliert. Ursprünglich hatte die Bundesregierung mit 11 Millionen Euro gerechnet, abgerechnet wurden aber nur 7,15 Millionen Euro. Entwicklungspartner T-Systems erhielt 7,8 Millionen Euro für die IT-Infrastruktur und den Aufbau der beiden Hotlines, bei denen Anwender Fragen zur Technik stellen und Positiv-Meldungen verifizieren lassen können. An monatlichen Kosten fallen bei T-Systems zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Euro an.

... Auffällig ist die vergleichsweise hohe Anzahl der Anrufe bei der Verifikations-Hotline. Dort laufen derzeit täglich durchschnittlich mehr als 750 Anrufe auf. Seit dem Start der App hat sich das auf 180.000 Anrufe summiert (Stand 5. Oktober). Bei der technischen Hotline liegt der Wert bei bei etwa 1.200 Anrufen täglich, das sind rund 130.000 Anrufe insgesamt.

... Bundestagsabgeordneten Uwe Kamann ... kritisierte, die Corona-Warn-App sei nur für T-Systems und SAP 'ein großer Glücksfall, ein goldener Regen'. Für die deutschen Steuerzahler sei das Projekt hingegen 'ein wirtschaftlicher Totalausfall, ohne einen messbaren Nutzen für unsere Bürger zur Bekämpfung der Corona-Pandemie'.

Es fragt der Bürger: Wurde ausgeschrieben?

Und im Fall der freihändigen Vergabe wegen "Notzustand": Welche Gründe sprachen dafür, T-Systems und SAP zu wählen? Inwieweit sind diese durch besondere Kompetenz für das Schaffen von Apps hervorgetreten?

Die Antwort fällt leicht: Schauen sie auf Ihr Smartphone: Da sehen sie ja doch den gewaltigen Anteil der Apps, die von SAP und T-Systems stammen?

Und ist das richtig gerechnet, rund 200 000 Anrufer und rund 10 Millionen Euro? Rund 50 Euro pro Anrufer? Nein, so darf man das nicht rechnen, zugegeben. Aber der das alles mit finanzierende Bürger würde dennoch gerne Auskunft wissen, wofür das viele Geld nötig ist.

25.   --'COR-CONT_ --7
Besser das Individualauto statt Personennahverkehr?

Corona: der Schock für den Personennahverkehr.

FAZ 17. November 2020: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/oednis-verhindern-ein-gastbeitrag-gegen-grossstaedte-ohne-autos-17053090.html
Daraus Leserkommentare:

"Der emeritierte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hat mehrfach postuliert, dass in der Post-Corona-Welt der Bedarf an öffentlichen Verkehrsmitteln dramatisch sinken werde. Die Prognose des Wirtschaftswissenschaftlers leuchtet ein: Wer will in Zukunft noch in überfüllten und miserabel belüfteten Bussen und Bahnen unterwegs sein?
Zumal der UN-Biodiversitätsrat erst kürzlich prognostiziert hat, dass es in Zukunft sehr wahrscheinlich häufiger zu globalen Pandemien kommen wird.

Die Menschen wollen deshalb verständlicherweise wieder in der geborgenen Sicherheit ihres eigenen Autos Platz nehmen."

Der Kernirrtum ist die Reißbrett-Meinung von Ideologen, Anliegen der Menschen sei nur, möglichst kostengünstig als lebendes Transportpaket von A nach B zu kommen.

In dieser Sichtweise zeigt sich eine Verachtung der menschlichen Würde. Das eigene Auto ist für den Menschen eine physische Erweiterung analog zur eigenen Wohnung. Im eigenen Auto kann man des weiteren ein Ich ohne Fremdbeobachtung sein. Die Bevorzugung des eigenen Autos geht also viel tiefer als die Transportaufgabe für einen menschlichen Körper.

"Zumindest wer aus dem Umland zum periodischen Großeinkauf nach F kommt, möchte entweder günstig zentral parken können oder weicht gerne auf ein Einkaufszentrum auf der grünen Wiese aus. Ich kenne sogar Frankfurter, die ins MTZ fahren, weil das Einkaufen in der Innenstadt so beschwerlich ist. - Ach so, dass sind auch grundsätzlich rot-grün eingestellte Zeitgenossen, die Fahrräder toll finden, solange sie selbst keine Familieneinkäufe erledigen müssen."

Nun zur Analyse. Zunächst einmal muss mit dem Märchen aufgeräumt werden, der öffentliche Personen-Nahverkehr sei kostengünstig.

Es handelt sich um eine ausgesprochen aufwendige Dienstleistung: Teure Fahrzeuge, die überwiegend nicht voll ausgelastet sind. Die hohen Gehälter unserer Zeit mit einem gewaltigen Überfluss von Sozialausgaben und Rentenlasten. Hohe Flächenbedarf in sowieso überladenen Innenstädten durch Haltestellen, Stationen, Zufahrtswege, eigene Fahrspuren oder Schienenflächen.

Billiger ist der öffentliche Nahverkehr in erster Linie durch das gewaltige Volumen an sichtbaren und unsichtbaren Subventionen. Wenn beim eigenen Auto alles für Kostensenkung optimiert ist, so kann es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln konkurrierten, wenn man alle Nebenvorteile finanziell einbezieht.

"Überwiegend nicht voll ausgelastete Fahrzeuge?"

Wir haben hier einen interessanten Beispielfall von verfälschender Statistik. Der Bürger meint oft oder meistens, die öffentlichen Verkehrsmittel seien nach seiner Erfahrung sehr überfüllt. Das ist eine Art im Kopf selber gefertigte Statistik. Allerdings fahren ja die meisten, wenn die meisten anderen auch fahren. Die Statistik ist falsch. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den 24 Stunden Betriebsdauer fast alle nur maßvoll ausgelastet. Das ist zu wenig für Ausspielen der Kostenvorteile des Massenbetriebs.

Beim eigenen Auto kommt für den Kostenvergleich hinzu, dass es oft mehr als eine einzelne Person befördert.

Der Fahrer des eigenen Autos kostet nichts und die Kosten für automatisierbar produzierte Güter sinken laufend. Diese Kombination hat laufend sinkende Kosten; die Personalkosten der öffentlichen Verkehrsmittel haben einen laufend steigenden Trend.

Und nun Corona: Wer fährt noch gerne mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Die Bekundungen und wissenschaftlichen Studien, das sei nachgewiesenermaßen ziemlich völlig ungefährlich bezüglich Corona, das geht bei vielen oder den meisten Bürgern auf das Konto "Regierungspropaganda - man lügt, um das Gesicht zu wahren" nach Jahren der ständigen Werbung der Vorteile der öffentlichen Verkehrsmittel.

Ein Blick auf die Statistik zeigt: In Deutschland haben die Bürger Jahr für Jahr mehr Autos. Das ist eine klare Aussage, was die Bürger von der Regierungspropaganda denken.

Wer kein eigenes Auto haben kann? Einstweilen ist der Personennahverkehr die einzige Option.

Für Kinder ja ohnehin. Ferner: Eine kleine Gruppe ist für den Führerschein und für das Auto nicht optimal geeignet.

Im übrigen ist es in erster Linie finanziell begründet. Der Eintritt in das Berufsleben hat sich von im Mittel Alter 18 auf im Mittel Alter 25 erhöht innerhalb der letzten etwa 60 Jahre. Wer kein Auto mit Alter 18 finanzieren kann, muss Fahrrad fahren. Wer Fahrrad fahren muss, muss das Fahrrad preisen, um den Prestige-Nachteil der finanzielle Ursache zu vermindern.

Automatische Autos? Auch für Kinder?

Der Status der Personen ohne Autos ist nicht konstant. Beispielsweise: Sobald autonom fahrende Autos ausreichend zuverlässig funktionieren, können auch Kinder ab Alter von etwa 10 Jahren ein Auto bedienen.

Kann diese Technik je funktionieren? - Vielleicht erfordern autonom fahrende Autos im Ortsinneren eine klarere Abtrennung der Wege für Fußgänger und Radfahrer und optische Signalsystemen an den Schnittstellen. Das ist baulich und IT-technisch machbar.

Corona könnte somit Auslöser für eine innovative Erneuerung der Verkehrskonzepte werden.

Das setzt allerdings voraus: Eine Politikermehrheit mit Intelligenz in Sachen Technologie, Wirtschaft und Innovation - mit dem Willen zum Wandel. Hierfür sieht es aktuell nicht besonders gut aus?


 
 _wi_

 img  Schlacht unentschieden: Wem gehört die Wahrheit?


Plattformen zum Mitmachen




 img  Werde auch du POLLIMATT - weise werden.
Schreibe über dein Lieblingsthema irgendwo im Web. Dank (MC) -Code finden dich alle. Wieso? Erläuterung:
   _EN_    _DE_    _FR_    _ES_



 img  INFOS7 INNOVATION
   INFOS7.org    INNOVATION
   !neknedmU

_EN_    _DE_    _FR_    _ES_
100++ profitable Projekte für Ihr Geld:
   _EN_    _DE_    _FR_    _ES_



 img  VOLXWEB.org
   volxweb.org Wissen? - Weisheit!
_EN_    _DE_    _FR_    _ES_


 img  united for democracy
UND7.ORG    united for democracy
Sofort mitmachen. Petitionen!
  Ihre Mailadresse genügt.

   _EN_    _DE_    _FR_    _ES_
Sofort mitmachen! Crowdfunding!
   _EN_    _DE_    _FR_    _ES_

 img  Eierlegende Wollmilchsau
 
hilfreiche Infoquellen

  ►  AHA7.com = Finanzen, Recht, Gründer, Karriere


  
 img  6 E-Bücher:
6 E-Bücher:
Wichtigste grundlegende Themenkreise von "Bildung":
   _EN_    _DE_    _FR_    _ES_

Alle Internet-Adressen bitte verbreiten (auf Facebook, Twitter, Instagram, Foren usw.).
 img  Bitte fördern Sie Erweiterung der Werbsites für die Defintion von rationaler Politik für Demokratie, Freiheit, Bildung, Kreativität, Wissenschaft, Wirtschaft, Innovation:
Bitte fördern Sie Erweiterung der Werbsites für die Defintion von rationaler Politik für Demokratie, Freiheit, Bildung, Kreativität, Wissenschaft, Wirtschaft, Innovation:
Ihre kleine Spende und Ihr Job ist vollbracht.

Pro 50 Euro Zuwachs bei der Gesamtsumme aller Spenden: Eine textliche Analyse wird neu entstehen oder eine frühere wird grundlegend überarbeitet.
"Ihre Spende bewegt was", ganz gleichgültig, wie viel Sie beitragen.

 img  INFOS7 INNOVATION - alles über die Zukunft wissen
INFOS7 INNOVATION - alles über die Zukunft wissen
► infos7.org/node/12

► infos7.org/node/166 Familienimmobilien: Rentenbasis, teilen, vererben, Kauf / Verkauf.
 img  Wissen? - Weisheit! Plattform für Querdenker.
Wissen? - Weisheit! Plattform für Querdenker.
► volxweb.org/node/12
 img  Sammelpetitionen
Sammelpetitionen
► und7.org/node/12
crowdfunding für eine intelligentere Welt
► und7.org/node/72
Auch Ihr Crowdfunding? Auch Ihre Petition?
► und7.org/pde/civv-de.htm
 img  Vor den Wahlen: Rating der Qualifikation Ihrer Kandidaten und politischen Parteien. (seit 2003)
Vor den Wahlen: Rating der Qualifikation Ihrer Kandidaten und politischen Parteien. (seit 2003)
► vox7.com/index.htm
 img  Aktuell: CORONA: Inwieweit real, inwieweit Manipulation?
Aktuell: CORONA: Inwieweit real, inwieweit Manipulation?

► vox7.com/cvvx-de.htm
Wahrheits-"Garantie"
Bitte alle eventuellen Fehler mitteilen an:
ok @ uno7 .com
(Adresse manuell eintippen - nicht kopierbar)
Berichtigung: In der Regel umgehend.
Fehler? Unvermeidbar bei 1000den Einzelinfos. - Auch Änderungswünsche werden respektiert: "ist unausgewogen", "fühle mich gekränkt" .

PROF7 Neues Wissen
Etwa 1x monatlich: Linkliste "Neues!"
   ‽info♥ ► Sekundenschnell zu überblicken: Nach Themen geordnet. Jedes mal:
► - a) Ein Link zum Anklicken.
► - b) Die Internet-Adresse zum Weitersagen.
► - c) 1 Zeile Inhaltsangabe.
► Erfasst werden die Inhalte von etwa 10 verschiedenen Plattformen für Wissen, Bildung, Politik, Intelligenz, Vernunft.

Einfach eine E-Mail an: ok @ prof7.com
Betreff ("Subject"):        !!PROF!!
Textfeld: Wunschthemen; Adresse. 2 Beispiele:
_A_ _E_ _M_ _R_ _T_ _W_ <denis@gmal.com>
_E_        _W_        <denise@hotmal.com>
Wählbatre Themengruppen:
_A_ Vernunftpolitik! Wirtschaft! Abgaben halbieren!
_E_ Natur; Energie; Klimaschutz. Ohne Utopisten.
_M_ a) Internet frei: Zensurgesetz verhindern! -        b) Rundfunkbeitrag nur für Zuschauer!
_R_ Familienimmobilie: Kaufen, teilen, vererben.
_T_ Ein Auto für alle? Probleme und Lösungen.
_W_ "Gesund bis 100!" (Reicht dir das?) - (Und aktuell: Corona - alle Wahrheiten / Lügen.)
"Wie ändere ich meine Wunschthemen?"
Einfach neue Anmeldung einschicken.
"Wie kündige ich?"
Einfach zurücksenden mit:    _STOP_
Softwareroboter regeln alles:
   ‽info♥
Kein Ärger mit Passwort usw.: Alles für dich einfachissimo.
► a) Das Lesen deiner Mail-Anweisung.
► b) Bestätigung per E-Mail an dich.
► c) Etwa 1x im Monat eine Linkliste der neuen Texte für deine Wusnchthemen.

Datenschutz wird optimiert
   ‽info♥
Schutz: Die Adressen werden nie anderen überlassen.
► Marketing: Wir werden Adressen nie verkaufen.
► Technisch: Die Adressen werden beim jetzigen Konzept nicht auf Servern im Internet gespeichert. Hacker finden sie nicht auf dem Server.






Bilder im Internet verbreiten:
wir alle gemeinsam gegen alle Pläne "Staats-Internet" - freie Vielfalt statt Zensur + Staatsmedien- Einfalt
 img  WEB-Vielfalt statt Staatsmedien-Einfalt!
UNOLIB
http://uno7.org/pde/pev-amc-de.htm
 
Zensur tötet Web?
Hilfst auch du, unsere freie bunte Internet- Vielfalt gegen staatliche Zensur und Staatsmedien ab 2021 zu schützen? - Menü:
► uno7.org/pde/pev-amc-de.htm

"UNOLIB"? - "Union der Bürger für Liberal"
► http://uno7.org/pde/pev-amc-de.htm
Wir alle gemeinsam! Auch dein
Antrag gegen Zwangs-Inkasso "ARD, ZDF etc.": Ja auch du, falls Nichtzuschauer? Geringverdiener? Betriebsstätte?
 img  frei sein - natürliche Schönheit - ohne Zwangsbeitrag
ANTI-GEZ
http://uno7.org/pde/pev-amt-de.htm
► http://uno7.org/pde/pev-amt-de.htm
► http://volxweb.org/node/166


























No LIKES!
Warum keine LIKE-Buttons für VACEPOOK, DWITTER, FOOGLE+ und alle anderen (auf den meisten hier koordinierten Medien-Websites)?
uno7.org/ptw-nonets-en.htm
Nur wenn diese Wettbewerber uns die üblichen 0,40 US$/EUR pro Klick zahlen.
Cookies-Information: Ebenfalls dort.
Der Inhalt der Website respektiert die Gesetzgebungen aller wesentlichen Länder weltweit. Sollte es in einem größeren Land einen vermuteten rechtlichen Bedarf für eine Änderung geben, senden Sie bitte einen entsprechenden Vorschlag per E-Mail.  ok @ uno7.com
© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2020 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
HTML5 + PERL ... dies verknüpft mit externer Software in PHP, soweit die URL Adresse enthält: /node/ --- Fotos: Wikimedia Commons, Pixabay, Fotos des Herausgebers, + einige andere. - Alle Fotos sollten bald die Quellenangabe enthalten. Wir arbeiten daran.
 _wi_
                         -ana-pubcc-pha13767# D=20b25 F=cor-cont-de.htm